Walter Boehlich zum 100. Geburtstag

Ein Abend mit Buchpräsentation, Lesung von Texten und Einblick in die Boehlich-Bibliothek in der Stadt- und Landesbibliothek

In der Veranstaltungsreihe „Boehlichs Bücher“, in der seit acht Jahren ausgewählte Werke aus der Boehlich-Nachlassbibliothek in der SLB vorstellt werden, wird am Freitag, 08. Oktober 2021 um 19 Uhr dem Literaturkritiker, Übersetzer, Suhrkamp-Lektor und Publizisten Walter Boehlich anlässlich seines 100. Geburtstages gedacht mit der Präsentation eines umfangreichen, gerade erschienen Briefbandes sowie Lesung von Texten aus dem Kolumnenband der „Titanic“. Die beiden Boehlich-Experten Christoph Kapp und Helen Thein (auch Herausgeber der vorgestellten Bände) stellen beide Bücher vor, die Texte liest der Schauspieler Bernd Geiling.

Walter Boehlich war ein einzigartiger Vermittler von Literatur und, unter anderem durch seine Arbeit als Cheflektor im Suhrkamp Verlag (1957-1968) sowie ein engagierter Kommentator des politischen Zeitgeschehens etwa in seinen Kolumnen für die Titanic (1979-2001).

Seine Nachlassbibliothek, die in der SLB in Potsdam aufbewahrt wird, gibt beredtes Zeugnis der Quellen und Lektüren von Walter Boehlich. Er hat aber auch eine umfangreiche Korrespondenz hinterlassen, in der sich eine Haltung manifestiert, in der Sprach- und Literaturkritik untrennbar mit Gesellschaftskritik einhergehen.

  • Walter Boehlich: »Ich habe meine Skepsis, meine Kenntnisse und mein Gewissen.« Briefe 1944 bis 2000. Hrsg. von Christoph Kapp und Wolfgang Schopf. Schöffling Verlag, 2021.
  • Walter Boehlich: Kein Grund zur Selbstreinigung. Die Titanic-Kolumnen. Hg. von Christoph Kapp und Helen Thein. Verbrecher Verlag, 2019.

Weitere Informationen auf www.bibliothek.potsdam.de

QR-Code - URL